Siegfried Walischewski: Ein brutaler Raubmord in Berlin

Der brutale Mord an Siegfried Walischewski erschütterte Berlin. Wir werfen einen detaillierten Blick auf die Ereignisse und die offenen Fragen dieses Verbrechens.

by Jessica

Was als ein vermeintlich harmloser Besuch eines DHL-Boten im Februar 2016 begann, endete für Siegfried Walischewski in einem brutalen Raubmord. In diesem Beitrag beleuchten wir die schockierenden Details dieses Verbrechens und werfen einen genaueren Blick auf die Hintergründe und Konsequenzen dieses tragischen Ereignisses.

Siegfried Walischewski: Wer war der Mann hinter dem Namen?

Siegfried Walischewski war im Jahr 2016 89 Jahre alt und lebte in einem Seniorenheim in Berlin-Spandau. Bei diesem Seniorenheim handelte es sich jedoch nicht um ein solches Heim, in dem die Bewohner einzelne Zimmer bewohnen und rund um die Uhr betreut werden. Es war vielmehr eine solche Art Seniorenheim, in dem die Bewohner kleine Wohnungen bewohnen und sich zum großen Teil noch selbst versorgen.

Siegfried Walischewski

Siegfried Walischewski

Die ungewöhnliche Liebesgeschichte von Siegfried und Bozena

Viele Jahre war Siegfried mit einer Kanadierin verheiratet. Jedoch verstarb seine Frau leider vor einigen Jahren. Dies gab ihm den Anlass, sich eine Haushaltshilfe zu suchen, die er in der 52-jährigen Bozena C. aus Polen fand. Da die beiden aufgrund der beruflichen Beziehung viel Zeit miteinander verbrachten, kam es im Laufe der Zeit dazu, dass sich Bozena und Siegfried Walischewski in einander verliebten. Aus Liebe zu Siegfried lernte Bozena Deutsch und zog zu ihm. Sie lebten dann gemeinsam in seiner 60 m² Wohnung.

Im Jahr 2015 erkrankte Siegfried Walischewski an Darmkrebs. Er nahm dies aber nicht zum Anlass, sich gehen zu lassen und aufzugeben. Ganz im Gegenteil; er kämpfte gegen die Krankheit, war von April bis Juni 2015 im Krankenhaus und schaffte es schließlich, den Krebs zu besiegen.

Ein offener Mensch mit einem gefährlichen Geheimnis

Siegfried war ein offener Mensch und sehr vertrauensselig. So neigte er zum Beispiel dazu, nahezu jedem zu erzählen, dass er durch den Tod seiner Frau und ihrer Ersparnisse zu viel Geld gekommen ist. Er verbreitete jedoch nicht nur diese Information, nein, er machte auch kein Geheimnis daraus, dass er den Banken nicht vertraute und sein vieles Geld daher bei sich zu Hause aufbewahrte. Dies waren Tatsachen, die er jedem, der ebenfalls in diesem Haus lebte, gerne erzählte. Auch geht man davon aus, dass Siegfried Walischewski dies vielen Personen während seines Krankenhausaufenthalts erzählte.

Es muss öfter dazu bekommen sein, dass Betrüger versuchten, die in dem Seniorenheim lebenden Menschen übers Ohr zu hauen. Die Polizei verteilte bereits Flyer in den Briefkästen, in denen davor gewarnt wurde, Fremden Menschen die Tür zu öffnen.

Der verhängnisvolle Besuch des vermeintlichen DHL-Boten

Am 26. Februar 2016 zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr wird von Bewohnern des Seniorenheim ein Mann wahrgenommen, der DHL Kleidung trug. Dieser Mann hat behauptet, dass er Siegfried Walischewski ein Paket zustellen wollen würde.

Drei Tage später, am 29. Februar 2016, klingelte es dann gegen 16 Uhr an der Wohnungstür von Siegfried. Vor der Tür stand ein vermeintlicher DHL-Bote, der angab, Bozena eine Sendung zustellen zu wollen. Sie sollte dann auf dem Display des Empfangsgeräts unterschreiben. Das Gerät funktionierte jedoch nicht. Der Mann behauptete, er habe noch ein Austauschgerät im Auto und würde dieses schnell holen gehen. Er drehte sich anschließend um und ging die Treppe runter.

Seniorenheim

Das Seniorenheim

Währenddessen stürmten zwei weitere maskierte Männer die Wohnung. Sie haben Siegfried Walischewski und seine Lebensgefährtin gefesselt, geknebelt und massiv auf sie eingeschlagen sowie die beiden gewürgt. Anschließend haben sie die gesamte Wohnung durchsucht und sind schließlich mit einem hohen Geldbetrag sowie mit einer alten Pistole P 08 aus der Produktionszeit des Ersten Weltkriegs geflohen. Der gesamte Überfall dauerte 2 Stunden.

Pistole P 08

Pistole P 08

Ein Überfall mit tödlichen Folgen

Erst gegen 19 Uhr wurden Siegfried Walischewski und seine Lebensgefährtin von einer Nachbarin gefunden. Diese hat dann sofort die Polizei und den Rettungsdienst gerufen und die beiden wurden in ein Krankenhaus gebracht. Siegfried war allerdings so schwer verletzt worden bei diesem Überfall, dass er am nächsten Tag an den Folgen verstarb.

Bozena C. überlebte diesen tragischen Überfall. Auch ihr ging es daraufhin jedoch sehr schlecht und sie befand sich anschließend in psychologischer Betreuung.

Die schleppenden Ermittlungen und offene Fragen

Leider ist nicht allzu viel über die folgenden Ermittlungen bekannt.

Bekannt ist lediglich, dass Bozena von der Polizei vernommen wurde und dadurch die Tat rekonstruiert werden konnte.

Weiterhin wurde 7 Monate später der Fall in der Fernsehsendung “Aktenzeichen XY” ausgestrahlt. Nach der Sendung gingen zu diesem Fall jedoch keinerlei Hinweise ein.

Polizeiflyer

Polizeiflyer

Auch der aktuelle Ermittlungsstand ist nicht bekannt. Die letzten bekannte Information ist lediglich, dass die Polizei eine Belohnung von 5.000 € angesetzt hat für Hinweise, die zur Aufklärung des Falles beitragen. Die Polizei hat sich insbesondere mit den folgenden Fragen an die Öffentlichkeit gewandt:

  • Wer kannte den 89-jährigen Rentner Siegfried Walischewski und kann Angaben zu ihm und seinem Umfeld machen?
  • Wer kann Angaben zu einem männlichen Tätertrio machen, bei dem ein sehr großer Mann um die 1,85 m mit gelb-roter Weste als falscher Paket-/Briefbote auftritt?
  • Wer kennt Personen, die seit Anfang März 2016 plötzlich im Besitz einer Schusswaffe P 08 sind?
  • Wem wurde möglicherweise eine solche Waffe angeboten oder übergeben?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer 030-4664-911444 oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Abschluss und offene Fragen

Der Fall Siegfried Walischewski hinterlässt viele offene Fragen und ungelöste Rätsel. Die Brutalität des Verbrechens und die unzureichenden Ermittlungsergebnisse erschüttern noch immer die Gemeinschaft. Was denkst du über diesen Fall? Hast du eine Theorie oder möchtest deine Gedanken teilen? Wir freuen uns auf deine Kommentare und Diskussionen zu diesem tragischen und mysteriösen Verbrechen. Lass uns gemeinsam versuchen, Licht ins Dunkel zu bringen.

Quellen

You may also like

Leave a Comment

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

-
00:00
00:00
Update Required Flash plugin
-
00:00
00:00