Freitag, 30 September 2022

Wo ist Hartmut Weiske?

Am Abend des 30. Juni 2017 verabredet sich Hartmut Weiske für den nächsten Morgen mit seiner Lebensgefährtin, nur um kurz darauf seiner Tochter mitzuteilen, er würde für einige Tage verreisen. Seitdem fehlt von dem damals 70-jährigen Rentner jede Spur…

 

Wer ist Hartmut Weiske?

 

Hartmut ist am 25. Mai 1947 geboren und war zur Zeit des Geschehens 70 Jahre alt. Er besaß einen alten Bauernhof in Weißenfeld, Sachsen-Anhalt, auf dem auch seine Tochter lebte.

Er war 1,75 m groß, schlank, hatte graue Haare sowie einen Oberlippenbart. Hartmut war bereits in Rente. Er arbeitete gerne an Landmaschinen und Autos. Eine besondere Vorliebe hatte er für das Modell Daihatsu Cuore, von dem fünf Stück besaß.

Hartmut hatte einen großen Bekanntenkreis und verreiste gerne spontan ohne konkretes Ziel.

 

Was ist passiert?

 

Am 30. Juni 2017 telefonierte Hartmut am Abend noch mit seiner Lebensgefährtin. Sie verabredeten sich für den nächsten Morgen, um dann gemeinsam ein Traktorentreffen zu besuchen. Hartmut wollte sie gegen 9 Uhr abholen. Nach diesem Telefonat, gegen 22 Uhr ging er noch zu seiner Tochter und sagte dieser, er würde für ein paar Tage verreisen.

Er stieg anschließend in seinen roten Daihatsu Cuore mit dem Kennzeichen WSF-AL-97 und fuhr weg. Zu dem vereinbarten Treffen mit seiner Freundin am nächsten Morgen erschien er nicht. Auch ansonsten gab es kein weiteres Lebenszeichen von ihm.

In den ersten Tagen nach seinem Verschwinden, machten sich seine Tochter und seine Freundin noch keine Sorgen. So war Hartmut nun einmal. Als sie aber auch einige Tage später noch immer nichts von ihm gesehen und gehört hatten, begannen sie doch, sich Sorgen zu machen. Sie suchten nach ihm, fanden aber keine Anhaltspunkte. Am 6. September 2019 erstatteten sie schließlich eine Vermisstenanzeige.

Einige Wochen später, am 11. Oktober 2017, wurde dann plötzlich sein Auto gefunden. Es war auf dem Parkplatz eines Möbelhauses an der A9 bei Günthersdorf, ca. 20 km von Weißenfels entfernt, abgestellt. Das Auto stand schon seit Monaten dort. Das komische jedoch war, dass das Auto plötzlich das Kennzeichen WSF-N-372 hatte. Auch dieses Kennzeichen war auf eines von Harmut Weiske’s Autos zugelassen. Niemand konnte sich erklären, wer die Kennzeichen ausgetauscht hat. Genauso wenig wie sich niemand den Grund hierfür erklären konnte.

Durch Fotos einer Zeugin konnte belegt werden, dass die Kennzeichen definitiv erst nach dem 9. September 2017 getauscht wurden.

 

Die Ermittlungen

 

Leider ist nicht besonders viel über die Ermittlungen bekannt.

Im Juni 2018 wurde der Fall bei „Aktenzeichen XY ungelöst“ ausgestrahlt. Daraufhin gingen 19 Hinweise ein. Mit dabei war eine heiße Spur nach München, die dann aber doch im Sande verlief.

Zwei andere Anrufer behaupteten, Hartmut in Essen gesehen zu haben.

Die Polizei vermutet, dass Hartmut Weiske entweder freiwillig untergetaucht ist oder aber Opfer eines Verbrechens wurde.

Bis zum heutigen Tage gibt es jedenfalls nach wie vor keine Spur von ihm.

 

Keine Lust zu lesen? Hier das Video!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.